Hermann-Bössow-Str. 6-8, 23843 Bad Oldesloe, Germany
+49 4531/88011-0
+49 4531/88011-20

Zustandsüberwachung von Industrieanlagen mit Thermografie

  • Beschreibung
  • Konfiguration
  • Features
  • Downloads
  • Kontakt
IRMonitor
Thermographie-Systeme zur Überwachung von Industrieanlagen

IRMonitor-Lösungen eignen sich ideal zur thermografischen Überwachung von großflächigen Industrieanlagen. Da Infrarotkameras die Wärmestrahlung von Objekten erfassen, nehmen sie Zustände wahr, die mit konventionellen Kameras nicht erkennbar sind. In vielen Bereichen lässt sich der Zustand oder die Sicherheit einer Anlage über die Temperatur ermitteln. Mit kalibrierten Infrarotkameras können Temperaturwerte und -entwicklungen flächendeckend ermittelt werden, so dass IRMonitor auch große Industrieanlagen vollständig überwachen kann.

Dabei stellen selbst weiträumige und verwinkelte Bereiche kein Problem dar, denn IRMonitor-Systeme unterstützen auch den Betrieb von mehreren Infrarotkameras. Verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten und einer große Auswahl an System-Einheiten ermöglichen zudem eine flexible Anpassung an kundenspezifische Anforderungen.

Konfigurationsmodell 1: IRMonitor-RPU (Remote Process Unit)

Ein IRMonitor-RPU-System ist in einem kompakten Schaltschrank untergebracht und enthält einen Embedded-PC mit zusätzlicher Peripherie für eigenständig verwaltete Überwachungsabläufe mit bis zu 4 Infrarotkameras. Die Visualisierung der Bedienersoftware kann optional von einer entfernten Operatorkonsole aus erfolgen.

Konfigurationsmodell 2: IRMonitor-CCU (Central Computing Unit)

Das Systemkonzept basiert auf einer leistungsstarken Rechnereinheit, um eine Vielzahl an Sensoreinheiten (IR- und Vision-Kameras) zur Überwachung einzusetzen. Mit Hilfe von CTUs (Camera Terminal Units) lassen sich die Kameras mit zugehöriger Peripherie (z.B. Schwenk-Neiger) auch über größere Distanzen in Systemlösungen einbinden. Darüber hinaus bietet das CCU-Konzept eine zentrale Schnittstelle und eine Bedienerkonsole zum Parametrieren und Visualisieren des Überwachungssystems.

Konfigurationsmodell 3: IRMonitor-CS (Client-Server)

IRMonitor-CS verwaltet ein Netzwerk aus Smart-Kameras, die eigenständig zugewiesene Bereiche überwachen. Die Alarmierung und Steuerung erfolgt direkt über die jeweilige Kameraschnittstelle oder über einen zentralen Kamera-Manager. Dieses Konzept ist besonderes für Applikationen geeignet, die auf eine Vielzahl von Kameras angewiesen sind.

  • Großflächige Überwachung mit Infrarotkameras
    Präzise und flächendeckende Temperaturerfassung in Gefahrenbereichen
  • 24/7
    Überwachung rund um die Uhr
  • Automatisierter Ablauf
    Softwareseitig gesteuerte Auswertung und Alarmgenerierung
  • Zyklische Temperaturauswertung
    Abfrage und Vergleich vorgegebener Werte in definierten Zonen / AOIs (Auswertungsbereiche)
  • Stetige Ausgabe und Speicherung von Messergebnissen / Bilddaten
    Anzeige und Archivierung von Referenzdaten, Vor-Alarm, Alarmfall

  • Trendanalysen
    Festgehalten in einem Temperatur-Zeit-Diagramm
  • Template matching
    Ausmaskieren von beweglichen Gegenständen im Auswertungsbereich
  • Livebild
    Bei Eintritt einer Alarmmeldung zeigt die Software automatisch das Live-Bild der entsprechenden Zone an.
  • Räumliche Visualisierung
    Anzeige sämtlicher Zonen im Lageplan

Carsten Schermer
Vertriebsmanager Monitoring
+49 (0)4531/88011-44
Heiko Schiemann
Vertriebsbüro West
+49 (0)171 6787317
Typische Einsatzgebiete:

Kontakt

Herr Carsten Schermer
Vertriebsmanager Monitoring
Telefon: +49 (0)4531/88011-44
Email: carsten.schermer@automationtechnology.de

Herr Heiko Schiemann
Vertriebsbüro West
Telefon: +49 (0)171/6787317
Email: heiko.schiemann@automationtechnology.de