Hermann-Bössow-Straße 6-8 23843 Bad Oldesloe
+49 4531/88011-0

IRCamSafe Ex

Explosionsgeschütztes (EX) Gehäuse für Wärmebild- und Infrarotkameras ATEX

Explosionsgeschütztes Gehäuse für Wärmebildkameras

Das Ex-Schutzgehäuse IRCamSafeEx ermöglicht den Einsatz von temperaturmessenden Infrarotkameras im Ex-Bereich. Das Gehäuse erfüllt die neuesten Ex-Schutz-Normen und ist für verschiedene Thermografiekameras zugelassen.

Das IRCamSafeEx ist ATEX-zertifiziert und gewährleistet einen minimalen Aufwand bei der Installation von ungekühlten IR-Kameras in den EX-Schutz -Zonen 1, 2, 21 und 22, sowie in Division 2 nach NEC. Die Zertifizierung umfasst das gesamte System aus Schutzgehäuse und allen Einbauten wie Infrarotkamera, Heizung und Interface-Controller. Eine zusätzliche Zertifizierung, wie sie für den Einsatz der genannten Kameramodelle ansonsten erforderlich wäre, benötigt der Installateur/Betreiber deshalb nicht mehr.

Das macht das Ex-Schutzgehäuse zu einer unverzichtbaren Überwachungseinheit für z.B. Gasfackelüberwachungen und Systeme der Brandfrüherkennung oder Zustandsüberwachung von petrochemischen Anlagen.

Durch den im Gehäuse integrierten Controller lässt sich das IRCamSafeEx einfach in bestehende Überwachungs- und Visualisierungskonzepte integrieren. Der Controller verfügt hierzu über 2 LWL- und 2 Ethernet-Anschlüsse und ermöglicht eine flexible Netzwerkintegration sowohl in Stern-Topologie als auch in Ring-Topologie. Außerdem verfügt der integrierte Controller über mehrere digitale I/O-Kanäle und Sensoren für Temperatur, Feuchte und Druck. Die I/O-Kanäle erlauben u.a. ein ferngesteuertes Ein-/Ausschalten der Kamera und Heizung. Der Zugriff erfolgt über ein integriertes Webinterface oder Modbus TCP/IP. Das Schutzgehäuse ist zudem mit einer Heizung ausgestattet, die wirkungsvoll ein Beschlagen und Vereisen des Schutzfensters verhindert. Für kalte Gebiete ist außerdem eine Zusatzheizung (Kaltanlaufschutz) optional erhältlich.

Schutzgehäuse für Infrarotkameras im Heavy Duty-Bereich

168 AI

Für den Einsatz in besonders rauen Umgebungen hat AT Schutzgehäuse entwickelt, die aufgrund ihrer Edelstahlkonstruktion einen extrastarken Schutz bieten. Die Gehäuse sind dadurch äußerst korrosions- und hitzebeständig und ermöglichen so auch in Industrieanlagen wie der Petrochemie einen zuverlässigen Betrieb. Des Weiteren verfügen die IRCamSafe-Modelle über spezielle Schutzfenster aus Germanium oder anderen Materialien und ermöglichen so selbst unter schwierigen Umgebungsverhältnissen eine optimale Aufnahmequalität. Für den optimalen Betrieb lassen sich die IRCamSafe-Modelle optional mit diversen Extras ausrüsten (Freiblaseinrichtung, Schwenk-Neige-System, elektrische Fensterabdeckung, etc.).

Geeignet für folgende Wärmebildkameras:
  • Flir A3xx und A6xx
  • Flir Ax5
  • Flir A66xx und A67xx
  • Flir G300A (GasFindIR)
  • AT IRS Kameras
  • Xenics Serval
  • etc.

168 AIW

Für den Einsatz in Umgebungen mit hohen Temperaturen bietet AT seine Edelstahlschutzgehäuse auch in einer doppelwandigen Variante an, die eine Luft oder Wasserkühlung ermöglicht. Die Gehäuse sind deshalb äußerst hitzebeständig und ermöglichen dadurch auch in Industrieanlagen wie Stahlwerken einen zuverlässigen Betrieb. Ansonsten verfügen die AIW-Modelle über die gleichen Eigenschaften wie die AI-Modelle (Edelstahlfertigung, Schutzfenster für optimale Aufnahmequalität, optionale wie Extras Freiblaseinrichtung, etc.).

Geerignet für folgende Infrarotkameras:
  • Flir A3xx und A6xx
  • Flir Ax5
  • Flir A66xx und A67xx
  • Flir G300A (GasFindIR)
  • AT IRS Kameras
  • Xenics Serval
  • etc.

Schutzgehäuse für IR-Kameras im Industrial- / Outdoor-Bereich

108 AL

Für den Einsatz in industriellen Anwendungen werden stationäre Infrarotkameras oft in Umgebungen installiert, die einen zusätzlichen Schutz erfordern. Basierend auf langjährigen Erfahrungen im Bereich der Umsetzung von Thermografie-Systemen hat AT deshalb die IRCamSafe-Serie entwickelt. Die Infrarotkamera-Schutzgehäuse verfügen über spezielle Schutzfenster aus Germanium oder anderen Materialien und ermöglichen so selbst unter schwierigen Umgebungsverhältnissen eine optimale Aufnahmequalität ohne Störgrößen. Für den optimalen Betrieb sind für die IRCamSafe-Modelle optional diverse Extras wie Freiblaseinrichtungen, Wandhalterungen, oder Schwenk-Neige-Systeme verfügbar.

  • Gehäuse, Flansch und Befestigung sind hergestellt aus Aluminium mit grauer Polyester-Pulverbeschichtung
  • Standardisierte Anschlussanordnung mit RJ45-Ethernet-Anschluss für digital Videoübertragung, BNC-Buchse für analoge Videosignale und 7pol-Stecker für Stromversorgung und I/O-Signale
  • Zertifizierung: IP 66 und NEMA Type 4, CE und UL
  • Thermostatgeregelte Heizung gegen Beschlagen des Fensters:
    • Stufe 1: (tan 19 ºC, taus 29 ºC) Heizung
    • Leistung: Max. 16W (ohne Kamera)
  • Spannungsversorgung: max. 40W ohne Kamera (24V)
  • Einfache Installation und Justierung der IR-Kamera durch verstellbaren Kameraschlitten
  • Leicht zu wechselnde Frontscheibe

  • Produktbeschreibung
  • Spezifikationen
  • Downloads
  • Kontakt

Das Ex-Schutzgehäuse IRCamSafeEx ermöglicht den Einsatz von temperaturmessenden Infrarotkameras im Ex-Bereich. Das Gehäuse erfüllt die neuesten Ex-Schutz-Normen und ist für verschiedene Thermografiekameras zugelassen.

Das IRCamSafeEx ist ATEX-zertifiziert und gewährleistet einen minimalen Aufwand bei der Installation von ungekühlten IR-Kameras in den EX-Schutz -Zonen 1, 2, 21 und 22, sowie in Division 2 nach NEC. Die Zertifizierung umfasst das gesamte System aus Schutzgehäuse und allen Einbauten wie Infrarotkamera, Heizung und Interface-Controller. Eine zusätzliche Zertifizierung, wie sie für den Einsatz der genannten Kameramodelle ansonsten erforderlich wäre, benötigt der Installateur/Betreiber deshalb nicht mehr.

Das macht das Ex-Schutzgehäuse zu einer unverzichtbaren Überwachungseinheit für z.B. Gasfackelüberwachungen und Systeme der Brandfrüherkennung oder Zustandsüberwachung von petrochemischen Anlagen.

Durch den im Gehäuse integrierten Controller lässt sich das IRCamSafeEx einfach in bestehende Überwachungs- und Visualisierungskonzepte integrieren. Der Controller verfügt hierzu über 2 LWL- und 2 Ethernet-Anschlüsse und ermöglicht eine flexible Netzwerkintegration sowohl in Stern-Topologie als auch in Ring-Topologie. Außerdem verfügt der integrierte Controller über mehrere digitale I/O-Kanäle und Sensoren für Temperatur, Feuchte und Druck. Die I/O-Kanäle erlauben u.a. ein ferngesteuertes Ein-/Ausschalten der Kamera und Heizung. Der Zugriff erfolgt über ein integriertes Webinterface oder Modbus TCP/IP. Das Schutzgehäuse ist zudem mit einer Heizung ausgestattet, die wirkungsvoll ein Beschlagen und Vereisen des Schutzfensters verhindert. Für kalte Gebiete ist außerdem eine Zusatzheizung (Kaltanlaufschutz) optional erhältlich.

Explosionsgeschütztes Gehäuse für Wärmebildkameras

Zulässige Infrarotkameras und Optiken für IRCamSafeEx
FLIR A3XX,
FLIR A3XXsc
Ohne Zusatzoptik
6° Zusatzoptik, f = 76 mm
15° Zusatzoptik, f = 30 mm
45° Zusatzoptik, f = 10 mm
90° Zusatzoptik, f = 4 mm
FLIR A615,
FLIR A6XXsc
15° Optik, f = 41,3 mm
25° Optik, f= 24,6mm
45° Optik, f = 13,1 mm
FLIR A5

FLIR A15

FLIR A35

FLIR A65

WFOV-Objektive
Optik, f = 7 mm
Optik, f = 9mm
Optik, f = 13 mm
Optik, f = 19 mm
NFOV-Objektive
Auf Anfrage
AT IRS-X-GigE Kameraserie
Optik, f = 7,5 mm
Optik, f = 9 mm
Optik, f = 11 mm
Optik, f = 13 mm
Optik, f = 19 mm
Optik, f = 25 mm
Optik, f = 35 mm
Optik, f = 60 mm
Optik, f = 100 mm
Optik, f = 35-105 mm
Xenics Serval-640-GigE
Optik, f = 11 mm
Optik, f = 25mm
Optik, f = 35 mm
Optik, f = 60 mm
Optik, f = 100 mm
Optik, f = 35-105 mm
FLIR G300A
Optik 14,5°
Optik 24°
Technische Spezifikationen
Normal-Betriebsumgebungs-temperaturbereich -40°C bis +60°C
Schutzart IP67
Gewicht 6,7 kg (ohne Kamera und Optik)
Leervolumen 5,06 l
Außenmaße
(ohne Sonnendach)
D=170 mm, L=408 mm
Gehäusematerial Aluminium, elektrisch ableitfähig pulverbeschichtet
Max. Leistung der Zusatzheizung 16 W
Betriebsspannung 115 V AC 60Hz / 230 V AC 50Hz /
24 V DC
Max. elektrische
Anschlussleistung
60 W
Integrierter Controller
4 Port Switch mit 2x LWL-LC 100Base-FX oder 2xRJ45(10/100) Up-Links
Unterstützt Ring-Topologie für reduzierten Verkabelungsaufwand
2 interne Temperatursensoren (davon einer auf dem Schutzfenster), Luftfeuchte und Drucksensor
Schaltbare Kameraversorgung und Zusatzheizung via Modbus-TCP/IP
Web-Interface zur Konfiguration
Ex-Schutz-Spezifikationen
Für Einsatz in Ex-Zonen 1, 2, 21 und 22
Zündschutzart Druckfeste Kapselung „d“
Max. Oberflächen-
temperatur (gemäß Temperaturklasse T6)
85 °C
ATEX-Kennzeichnung
(Variante -AXC)
Ex-Schutz Gas: II 2G Ex db IIC T6 / T5
Ex-Schutz Staub: II 2D Ex tb IIIC T85° / T100°
Prüfbescheinigung ZELM 12 ATEX 0485 X

Frank-Peter Kreissl
Vertriebsmanager IR-Komponenten & Automatisierung / Monitoring
+49 (0)4531/88011-12

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen